ANZEIGE

Windräder: Gefahr für Fledermäuse

924


 

Windkraftanlagen können nicht nur für unsere heimischen Vogelarten ein tödliches Hindernis darstellen, sondern auch für Fledermäuse – und das ohne Berührung mit den Rotorblättern.
 
Das haben Forscher von der Universität in Calgary herausgefunden. Grund für den Tod der Fledermäuse ist der starke Druckabfall, der an den Spitzen der Rotorblätter entsteht während sie rotieren. Im Vorüberfliegen überdehnen sich die Blutgefäße in den Lungen der Flugsäuger und platzen. In der Folge verbluten die Fledermäuse innerlich. Bei 90 Prozent der gefundenen nachtaktiven Flieger stellten die Wissenschaftler innere Blutungen als Todesursache fest.
 
Generell können Fledermäuse bewegliche Objekte durch ihr Echolot besser einschätzen als Vögel. Um so erstaunlicher sei es, dass meist mehr Fledermäuse als Vögel ihren Tod in der Nähe von Windkraftanlagen fänden, berichtete der Spiegel online am 26. August.
 
 
 
-hei-
 

ANZEIGE
Aboangebot