ANZEIGE

Wolf aus Schluchsee wurde erschossen

2358

Der Anfang Juli aus dem Schluchsee in Baden-Württemberg geborgene Wolf wurde erschossen.

Über einen Monat lang wurde der Kadaver des Grauhundes im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin untersucht. Nun stehen die Untersuchungsergebnisse fest: Der Wolf aus dem Schluchsee wurde erschossen. Die Verletzungen im Brustbereich wurden von einem Geschoss verursacht. Das Projektil wurde bei der Untersuchung in der Leber des Grauhundes entdeckt. Das gab das baden-württembergische Umweltministerium am gestrigen Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Wolf aus dem Schluchsee wurde erschossen

Umweltminister Franz Untersteller wies darauf hin, dass der aus Schneverdingen (Niedersachsen) stammende Wolf bis zum Schluchsee über 600 Kilometer zurückgelegt hat und mindestens zwei Wochen in Baden-Württemberg unterwegs gewesen ist.

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg geht davon aus, dass es sich bei dem toten Wolf um dasselbe Tier handelt, das am 21. Juni bei Überlingen und anschließend auch in der Nähe von Stockach, bei Bad Dürrheim sowie letztmals, am 4. Juli, in der Gegend von Breitnau im Hochschwarzwald gesichtet wurde.

ml/PM

ANZEIGE
Aboangebot