2 Wölfe in der Lüneburger Heide

1661


Eine Wildkamera brachte am 16. Juni den Beweis: In der Lüneburger Heide, auf dem Truppenübungsplatz Munster-Nord, treiben sich nun zwei Wölfe rum. Das teilte das Niedersächsische Umweltministerium mit.

 

2012-06-16_C1-Nachweis_2-Woelfe_Munster_Helge-John
Das Foto lieferte den Beweis: 2 Wölfe leben in der Lüneburger Heide. (Foto: Helge John)
Der erste Grauhund, eine Fähe aus dem Nochtener Rudel in Sachsen, war seit April 2011 bekannt. Es wurde schon lange vermutet, dass sich noch ein zweiter Wolf angesiedelt hat. Neben den beiden nun dokumentierten Wölfen, vermutet man einen weiteren im Wendland. Mit genetischen Analysen der Losung soll die Identität des Neulings festgestellt werden.
Umweltminister Stefan Birkner (FDP) sieht Niedersachsen gut auf die Rückkehr des Wolfes vorbereitet. Auch die Landesjägerschaft begrüßt die natürliche Wiederkehr Isegrims: 2011 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen Jägerschaft und Ministerium geschlossen und ein Wolfskonzept erarbeitet, für das die Jägerschaft eigens eine Wildbiologin angestellt hat.
 
as
 


ANZEIGE
Aboangebot