ANZEIGE

250 Euro für Drohnen-Rettungsteams

525
ANZEIGE

Die Norddeutsche Wildtierrettung (NWR) dankt allen Drohnenteams, die seit Anfang der Mähsaison im Kitz- und Bodenbrüter-Rettungseinsatz sind, für ihren Einsatz und möchte 10 Teams mit je 250 Euro unterstützen.

Drohneneinsatz bei der Kitzsuche (Foto: Peter Schmitt)

Voraussetzung für den Erhalt der Zuwendung sei ein Erfahrungsbericht unter Angabe folgender Punkte:

  • Einsatzgebiet
  • Flächengröße
  • Teamgröße
  • Suchtechnik
  • Angaben zum Bautyp der eingesetzten Drohne und Kamera
  • Anzahl der geretteten Kitze
  • Gesamtanzahl der geretteten Jungtiere
  • Ansprechpartner des Teams mit Kontaktdaten für die Homepage

Weil der Erfahrungsbericht auf der Homepage der NWR veröffentlicht werden soll, ist die Freigabe der eingesendeten Daten erforderlich. Wie der Verein weiter mitteilt, können sich alle Rettungsteams beteiligen, bei denen eine eigene Gemeinnützigkeit oder Gemeinnützigkeit der übergeordneten Organisation, z. B Kreisjägerschaft nachgewiesen ist. Erhalten könnten diese Zuwendung die 10 Teams, die als erste Angaben zu den Punkten eingesendet haben. Die Aktion starte am 31.05.2020 und ende am 30.06.2020.

fh

Ansprechpartner:

Norddeutsche Wildtierrettung e. V.

Andreas Alfred Brandt

Rauchstraße 31,  22043 Hamburg

Tel.: 0 40 / 36 37 70

Fax: 0 40 / 36 36 15

info@norddeutsche-wildtierrettung.de

Aboangebot