Bayern: Jäger tot im Wald aufgefunden

3716
Der Weidmann wurde in seinem Revier bereits tot entdeckt. (Symbolbild: mario_vender – stock.adobe.com)

Kriminalpolizei schließt auf falsche Waffenhandhabung.

Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte, ereignete sich bereits am 5. September ein tödlicher Jagdunfall bei Hilpoltstein, nahe der A9 Nürnberg-Ingolstadt.

Ein 55-jähriger Waidmann war in aller Frühe zum Morgenansitz aufgebrochen. Als er am Nachmittag noch nicht zurück war, machte sich seine Familie auf die Suche nach ihm. Sie entdeckte ihn leblos mit einer Schusswunde im Wald.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die angeordnete Obduktion erbrachte keine Hinweise auf eine Gewalttat oder Suizid. Die Schwabacher Kriminalpolizei geht von einem Unfall bei der Waffenhandhabung aus.

ck

Aboangebot