ANZEIGE

BGS reist alleine mit dem Zug

1243

„Quando“ wollte wohl nicht mehr weiter mit dem Auto fahren. Er sprang aus dem Fenster und fuhr alleine mit dem Zug weiter.

Während die Polizisten auf die Besitzerin des Vierläufers warteten, zeigte dieser sein Können bei einer spontanen Fährtensuche. „Quando“ wäre sofort in der Diensthundeschule aufgenommen worden, aber es ist bereits Azubi in der Jagdhundeschule (Fotos: Bundespolizeiinspektion Bremen)

Ende Januar bekam die Polizei Bremen einen Hund gemeldet, der alleine in der Bahn reiste. Zwei Diensthundeführer sammelten den Vierläufer am Bahnhof ein und erfuhren beim Tierheim von einer eben eingegangenen Vermisstenmeldung. Die Halterin war überglücklich, der Hund sei aus dem Wagen gesprungen, während sie etwas erledigt habe. Er habe sich wohl auf der Suche nach Frauchen den Fahrgästen angeschlossen und sei so in den Zug geraten.

sl

ANZEIGE
Aboangebot