BW: Luchs im Enzkreis überfahren

2091

Ein männlicher Luchs ist Anfang Januar auf der A8 bei Remchingen im Enzkreis (Baden-Württemberg) überfahren worden.

Aktuell gelten in Baden-Württemberg sechs Luchse als bestätigt (Symbolbild: Karlos Lomsky /AdobeStock)

Wie das Landratsamt Enzkreis mitteilt, habe anhand der individuellen Fellzeichnung festgestellt werden können, um welches Tier genau es sich handelt. Der nun getötete Luchs B962 sei 2022 im Schweizer Jura geboren worden und in Baden-Württemberg erstmals im Oktober letzten Jahres bei Häusern im Landkreis Waldshut nachgewiesen worden.

Enzkreis-Wildtierbeauftragter Bernhard Brenneis bedauere den Tod des Tieres sehr. Erst im Dezember sei das in einem Gehege geborene Luchsweibchen Finja im Nordschwarzwald im Bereich des männlichen Luchses Toni ausgewildert worden. „Die zweieinhalbjährige Karpatenluchskatze soll wertvolle Gene in die Luchsvorkommen in Baden-Württemberg, der Schweiz und Rheinland-Pfalz einbringen“, erklärt Brenneis.

Aktuell gelten in Baden-Württemberg sechs Luchse als bestätigt, darunter die mit einem Sendehalsband ausgestattete Finja.

fh

ANZEIGE
Aboangebot