ANZEIGE

BW: Nutztierrisse im Lkrs. Lörrach – es war wohl kein Wolf

12680

Ein totes Kalb in der Gemeinde Fröhnd am 11. Juni 2023 und ein paar Tage später am 20. Juni eine tote sowie zwei verschwundene Ziegen in der Gemeinde Aitern. In beiden Fällen konnte ein Wolf nicht nachgewiesen werden.

Laut der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg (FVA) konnte in beiden Fällen ein Wolf als Verursacher nicht nachgewiesen werden (Symbolbild: Guntar Feldmann / AdobeStock)

Wie die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg (FVA) am Donnerstag mitteilte, würden die Untersuchungsergebnisse keine Hinweise auf einen Wolf liefern. In Fröhnd habe an der Fraßstelle beim Kalb lediglich die DNA eines Fuchses nachgewiesen werden können. Angaben zur Todesursache bzw. dem Verursacher wurden damit in beiden Fällen nicht gemacht.

fh

ANZEIGE
Aboangebot