BW: Wolf als Rissverursacher festgestellt

10054

Es war ein bislang unbekannter Wolfsrüde, der am 2. Juni 2022 im Gemeindegebiet von Breitnau im Land­kreis Breisgau-Hochschwarzwald mehrere Schafe getötet hat.

Beobachtungen mit Verdacht auf Wolf sollten umgehend der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg gemeldet werden: info@wildtiermonitoring.de oder Telefon: 0761 4018-274. (Foto: szczepank / AdobeStock)

Das bestätigte das Ergebnis der genetischen Untersuchung am Senckenberg-Institut, wie das Umweltministerium mitteilt. Ob sich der Rüde mit dem wissenschaftlichen Namen GW2672m noch in der Region aufhält oder schon weitergezogen ist, könne nicht beantwortet werden. Insgesamt fünf Schafe überlebten den Wolfsangriff nicht.

Die Gemeinde Breitnau liegt innerhalb des Fördergebiets Wolfsprävention im Schwarzwald, wo mittlerweile drei Wolfsrüden heimisch geworden sind.

fh

ANZEIGE
Aboangebot