Diebe anstatt Sauen gefasst

1171

Ein Jäger war am Wochenende mit seiner Wärmebildkamera auf dem Heimweg von der Jagd. Dabei fiel ihm etwas Verdächtiges auf. Kurz darauf half er den herbeigerufenen Beamten bei der Fahndung.

Der Jäger sah auf dem Heimweg gegen Mitternacht bei einer Landtechnik-Firma in Grebenstein im Landkreis Kassel (Hessen) einen Pkw mit auswärtigem Kennzeichen. Durch seine Wärmebildkamera erkannte er auf dem Firmengelände 2 Personen. Der Grünrock verständigte die Polizei. Daraufhin kamen mehrere Streifen der Polizeistation Hofgeismar und verschiedener Kasseler Polizeireviere zum Tatort. Einen der beiden Männer, ein 23-Jähriger, nahmen sie noch auf dem Gelände fest. Der andere kletterte über den knapp 2 Meter hohen Zaun und flüchtete über die Felder.

Wärmebildkamera
Im Kreis Kassel wurde ein Jäger mit seiner Wärmebildkamera zur großen Hilfe für die Polizei (Symbobild: Peter Diekmann)

Die Polizei umstellte das Gebiet weiträumig. Der Jäger half mit seiner Wärmebildkamera bei der Fahndung und entdeckte den 24-Jährigen, der sich in einem Graben unerkannt in Richtung Grebenstein davonstehlen wollte. Am Rande eines Kleingartengeländes nahm ihn die Polizei fest. Die beiden Männer aus dem Landkreis Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) hatten versucht, die Grenzstreueinrichtung eines Düngerstreugerätes im Wert von etwa 1.000 Euro zu stehlen. Das Gerät stand bereits zum Abtransport am Zaun bereit. Die Beamten der Polizeistation Hofgeismar führen nun die weiteren Ermittlungen.

sl

Aboangebot