Falsche Waffenkontrolleure in Mittelfranken

1758

Das Landratsamt Ansbach warnt vor falschen Waffenkontrolleuren im Landkreis.

Im Landkreis Ansbach versuchen Betrüger, an Waffen zu gelangen (Symbolbild: Hans Jörg Nagel)

Nach aktuellen Erkenntnissen haben sich zwei Männer am 6. und 9. Januar 2023 als Kontrolleure der Waffenbehörde ausgegeben und versucht, sich unter dem Vorwand einer Überprüfung der Waffenaufbewahrung Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen und an Waffen zu gelangen.

Bürger, bei denen eine unangekündigte „Aufbewahrungskontrolle“ im Zeitraum zwischen 1. und 9. Januar 2023 durchgeführt worden ist, werden gebeten, sich unmittelbar mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Das Landratsamt Ansbach weist darauf hin, dass derzeit keine berechtigten Außendienstmitarbeiter zur Aufbewahrungskontrolle unterwegs sind. Ferner würden Termine zu einer angekündigten Aufbewahrungskontrolle ausschließlich schriftlich angemeldet. Bei unangekündigten Überprüfungen müsse sich das Kontrollpersonal grundsätzlich ausweisen. Darüber hinaus würden auch im Rahmen einer Aufbewahrungskontrolle grundsätzlich keine Waffen oder Munition sofort sichergestellt.

fh

ANZEIGE
Aboangebot