Festnahme wegen Verdacht auf Wilderei

6064
Der Festgenommene soll keine Erlaubnis für Waffen oder Munition besitzen (Symbolbild: Lelde Feldmane stock.adobe.com)

Ermittlungen laufen. Auch zwei mutmaßliche Komplizen im Visier

Ein Mann ist in Sachsen-Anhalt von der Polizei wegen des Verdachts auf Wilderei festgenommen worden. Der 23-Jährige soll unerlaubt Wild geschossen und weiterverkauft haben, teilte die Polizei mit. Hinzu kämen Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche Komplizen im Alter von 24 und 65 Jahren. Hier werde wegen Beihilfe beziehungsweise Hehlerei ermittelt. Zudem durchsuchten Beamte die Wohnadressen der Beschuldigten. Dabei sei Wild gefunden worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Gegen den 23-Jährigen wird unter anderem auch wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls ermittelt. Dieses Delikt soll mit der Wilderei in Verbindung stehen. Gegen alle drei Männer wird zudem wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Jagdrecht ermittelt. Der 23-Jährige soll keine Erlaubnis gehabt haben, eine Waffe und Munition zu besitzen. al

Aboangebot