GreenTec Awards: Wildkatzenprojekt auf Platz 2

1452


Er ist einer der größten Umweltpreise Europas: der GreenTec Award 2015. Bei der Online-Abstimmung belegte das Projekt „Wildkatzenland an Werra und Meißner“ des Jagdvereins Hubertus Kreis Eschwege den 2. Platz.

 

wildkatze.JPG
(Foto: Jagdverein Hubertus Kreis Eschwege)
Das Naturschutzprojekt war als eines von 10 bundesweit ausgesuchten Umweltschutzvorhaben für die Endrunde in der Kategorie „Sonderpreis des WWF“ nominiert worden. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem Naturschutzprojekt aus Berlin mussten sich die nordhessischen Jäger schließlich geschlagen geben. „Wir sind stolz auf diesen 2. Platz“, betonte Rainer Stelzner, der Vorsitzende des Jagdvereins Hubertus Kreis Eschwege. „Diese hervorragende Platzierung zeigt, dass Naturschutz aus Jägerhand bundesweit geschätzt wird.“
 
„Während der 2-monatigen Abstimmungsphase konnten wir unser Wildkatzenprojekt und damit auch die Natur im Werra-Meißner-Kreis in vielen Zeitschriften und auf zahlreichen Internetseiten präsentieren. Dass es zum Schluss für den Sieg nicht ganz gereicht hat, ist dabei bestenfalls ein kleiner Wermutstropfen. Jedenfalls ermutigt uns dieser 2. Platz dazu, uns auch weiter als Jäger für den Schutz der Wildtiere unserer Heimat und ihrer Lebensräume einzusetzen“, betonte Dr. Jörg Brauneis, der das Wildkatzenprojekt des Jagdvereins betreut.
 
as
 
Mehr Informationen zum Projekt und den Awards:
 
 


ANZEIGE
Aboangebot