ANZEIGE

Horror-Clown: Gebissen und verprügelt

1975

Ein als Horror-Clown verkleideter Mann näherte sich gestern Abend in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) einer jungen Frau, um diese vermutlich mit einem Messer oder ähnlichen Gegenstand zu erschrecken.

Dass hätte er besser nicht gemacht, denn die 25-Jährige war in Begleitung ihres Dackels, der den mit einer Scream-Maske und einer roten Perücke verkleideten Witzbold tapfer in die Wade biss. Beim Versuch, den beißenden Dackel von seiner Wade abzuschütteln, trat ihm die Geschädigte zudem in den Unterleib, so die Polizeiinspektion Frankenthal.

Erst als ein weiterer, ganz in schwarz gekleideter Horror-Clown aus dem Gebüsch trat, flüchtete die Frau. Auch die Horror-Clowns traten den Rückzug an.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen: Hinweise auf den Clown mit Bissverletzung an die Telefon-Nr.: 06233-313-202.

fh

ANZEIGE
Aboangebot