Hund reißt führende Ricke – Kitze überleben

1105


Am vergangenen Freitag (22. Mai 2015) kam es am Feldgießgraben in Schwabmünchen (Landkreis Augsburg, Bayern) zu einer tödlichen Begegnung zwischen einem Reh und einem nicht angeleinten Hund. Besonders tragisch: Das gerissene Stück war eine führende Ricke.

 

Hund reißt führende Ricke – Kitze überleben
Foto: Roland Bock
Der hochläufiger Hund, welcher nicht angeleint war, sprang ins hohe Gras einer Wiese und tötete innerhalb weniger Augenblicke eine Rehgeiß, die ihre Kitze nicht weit entfernt vom Weg liegen hatte. Auch das schnelle Eingreifen des Halters rettete die Ricke nicht. Die beiden wenigen Tage alten Kitze blieben unversehrt. Der Hundehalter informierte sofort den Vorsitzenden der Jägervereinigung Schwabmünchen, Roland Bock.
Dieser eilte sofort mit den beiden Jagdpächtern zum Ort des Geschehens. Nach ein paar Telefonaten war eine passionierte Jägerin gefunden, welche die Kitze nun aufziehen will. ml
 
 


Aboangebot