Innenminister zu Besuch bei Jahnke

8804

Die Firma Nachtsichttechnik Jahnke freut sich über den Besuch des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann am Standort Allershausen am 20. Februar 2023.

(Quelle: Bayerisches Innenministerium)

Nachtsichttechnik Jahnke hat eigenen Angaben zufolge in den letzten Jahren einen beeindruckenden Wachstumskurs verzeichnet und ist zu einem wichtigen Partner der bayerischen Sicherheitsbehörden geworden.

Während seines Besuchs hat der Innenminister sich von der Qualität und Leistungsfähigkeit der Produkte von Nachtsichttechnik Jahnke überzeugt und sich mit Mitarbeitern des Unternehmens über weitere Entwicklungen ausgetauscht. Besonders interessant war für Herrn Herrmann die Anwendung der Technologie in der Polizeiarbeit.

In einer kurzen Stellungnahme äußerte sich der Inhaber des Unternehmens, Daniel Jahnke, nach dem Besuch in einem positiven Resümee: „Nachtsichttechnik Jahnke ist ein beeindruckendes Beispiel für Innovation und Fortschritt in der bayerischen Wirtschaft. Die Produkte des Unternehmens sind von höchster Qualität und haben sich in der Praxis bereits vielfach bewährt. Ich bin überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen der Firma und den bayerischen Sicherheitsbehörden auch in Zukunft von großer Bedeutung sein wird.“

Für Nachtsichttechnik Jahnke ist der Besuch des Innenministers eine Bestätigung der immensen Bedeutung der eigenen Technologien. Das Unternehmen setzt sich auch weiterhin dafür ein, die Sicherheit und Effektivität deutscher Behörden und der zivilen Nachtjagd durch innovative und leistungsfähige Nachtsichttechnik zu fördern.

PM

ANZEIGE
Aboangebot