Jagdhund bei Drückjagd erschossen

1220

Bei einer Drückjagd in einem Revier nahe Weilburg (Hessen) kam es am vergangenen Samstag zu einem tragischen Zwischenfall: Nach der Jagd wurde einer der eingesetzten Hunde vermisst.

Auch der am Vierläufer eingesetzte Revierwelt-Tracker brachte keine Gewissheit, denn das Gerät sendete nicht mehr. Laut Support der Revierwelt wurde der Tracker ausgeschaltet. Die bis zum Abend durchgeführten Suchaktionen brachten auch keinen Erfolg.

Am folgenden Sonntag gab’s dann am Mittag die traurige Gewissheit. Der Hundeführer fand seinen treuen Jagdhelfer unter einem Haufen von Geäst. Er wurde erschossen. Der GPS-Sender, den der Hund um den Hals trug, war nicht mehr vorhanden. Zeugen, die in diesem Fall Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Weilburg (Tel.: 06471/93860).

ml

Die Hundeortung blieb erfolglos. Der Revierwelt-Tracker wurde vermutlich entfernt (Foto: Red.)
Aboangebot