ANZEIGE

Känguru im Treiben!

1570


Nachdem ein Känguru zunächst Anfang Januar für einige Verwirrung auf einer Drückjagd in der Nähe von Münster sorgte, wurde es nun von einem Auto überfahren.

Peter Brade

Känguru
Original Bildunterschrift der Polizei: Europäische, getigerte Hauskatze trauert um australisches Känguru.
 
Das Känguru entwischte bereits im vergangenen Jahr aus dem Gehege eines Privatmannes. Alle Versuche das Tier wieder einzufangen, schlugen fehl. Eine Jagdgesellschaft konnte die Schilderungen des Mitjägers zunächst nicht glauben, als er davon berichtete, ein Känguru im Treiben gesehen zu haben. Wenig später zeigte sich das Känguru allerdings abermals und mehrere Jäger hatten Gelegenheit es anzusprechen.
 
Die Polizei bemühte sich seit der Flucht des Kängurus dies einzufangen, scheiterte jedoch an seiner Wendigkeit. Am 28. Januar fand nun ein Spaziergänger das tote Tier am Straßenrand der Ottmarsbocholter Straße in Münster.
 
 
 
 
-hei-
Peter Brade

ANZEIGE
Aboangebot