ANZEIGE

Kamerunschafe im Visier

2148


25.01.2016

Im Dezember vergangenen Jahres ist eine kleine Herde Kamerunschafe aus Waldkirch (Landkreis Emmendingen/Baden-Württemberg) aus ihrem Gehege ausgebrochen.

 

Jetzt sollen die Tiere von Jägern erlegt werden, denn sie sorgen für Verbissschäden in den Wäldern des Kandelmassivs, wie badische-zeitung.de berichtet.
 
Ein Waldbauer hatte die Schafe Mitte Januar in seinem Wald beobachtet. Er schätzt, dass etwa 10 Tiere durch den Busch streifen.
Laut Angaben der Besitzerin sind die Schafe aus ihrem Gehege ausgebrochen, als in der Nähe eine Jagd veranstaltet wurde. Durch die eingesetzten Jagdhunde seien die Tiere aufgeschreckt worden und daraufhin ausgebüxt.
 
ml
 


ANZEIGE
Aboangebot