ANZEIGE

Landesjägertag Bayern 2012 in Straubing

1027
ANZEIGE


Die dreitägige Tagung stand unter dem Motto „Feld, Wald und Wild der bayerischen Heimat erhalten“. Es wurden vier Resolutionen auf den Weg gebracht und neue jagdpolitische Ziele festgelegt.

 

LJT Straubing 2012_Nagel_550
500 Delegierte aus ganz Bayern trafen sich in Straubing zum Landesjägertag des BJV. (Foto: na)
Zum Landesjägertag, der traditionell mit einem Jägerabend im Landgasthof Reisinger und Pflanzung einer Stieleiche begann, kamen rund 500 Delegierte des Verbandes nach Straubing. Rolf-Dieter Pfeilschifter, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe Straubing, begrüßte als Gastgeber die Teilnehmer aus ganz Bayern.
 
Der Schwerpunkt der Tagung lag bei der Entwicklung des Niederwilds, denn der BJV verzeichnet, was die Bestände an Feldhase, Fasan und Rebhuhn betrifft, die tiefsten Zahlen seit Beginn der Aufzeichnungen.
 
Folgende Resolutionen wurden am 17. März verabschiedet:
  1. Resolution zur Entbürokratisierung der Abschussplanung und zur Stärkung der Eigenverantwortung der Jagdpächter und -verpächter.
  2. Resolution zur Schaffung von Wildtierlebensräumen
  3. Resolution zum Erhalt der demokratischen Elemente bei der bürgergesellschaftlichen Gestaltung der Jagd
  4. Resolution zur gleichzeitig weid- und waldgerechten Jagd
 
Mehr zum Bayerischen Landesjägertag 2012 lesen Sie in der DJZ 5/2012!
 

LJT Straubing 2012_Plakat_Foto_HJ Nagel LJT Straubing 2012_Vocke_Foto_HJ Nagel LJT Straubing 2012_BJV Medienpreis_Foto_HJ Nagel LJT Straubing 2012_Vorträge_Foto_HJ Nagel LJT Straubing 2012_Bayerische Jagdkönigin_Foto_HJ Nagel LJT Straubing 2012_Podiumsdiskussion_Foto_HJ Nagel


Aboangebot