ANZEIGE

Landesjägertag Rheinland-Pfalz: Klare Kante

11854
Präsident Dieter Mahr zeigte sich selbstbewusst sowie betont kämpferisch (Foto: Dr. Rolf Roosen)

Novellierung des Landesjagdgesetzes. Rote Linien formuliert

Der Landesjägertag des LJV RLP fand am 12. Mai in Neuwied statt. Er stand unter dem Zeichen der Novellierung des Landesjagdgesetzes. Der Entwurf dazu liegt noch nicht vor und soll Anfang Juni öffentlich gemacht werden. Präsident Dieter Mahr benannte „dunkelrote Linien”, also Punkte, die für den LJV auch zukünftig unverzichtbar sind. Mahr zählt dazu: 1. das Reviersystem, 2. die strikte Trennung von Naturschutz- sowie Jagdrecht, 3. Weidgerechtigkeit und Hege, 4. die Hegegemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts, 5. die demokratisch gewählten Kreisjagdmeister, 6. Boden- und Fangjagd sowie 7. Muttertierschutz. Der Präsident und die Landesjägerschaft zeigten sich ent- und geschlossen. Je nachdem, wie der Entwurf der Novellierung ausfällt, ist für den August eine Sonderdelegiertenversammlung geplant.               rr

ANZEIGE
Aboangebot