Projekt „Lebensraum Brache“ ausgezeichnet

436


Der Silberne Bruch, weltlicher Orden zum Schutz der Natur und Förderung der waidgerechten Jagd, würdigte am 22. Oktober in Ruhpolding anlässlich seines 50jährigen Bestehens das Engagement des Projektes „Lebensraum Brache“ mit dem Jubiläumspreis „Wald-Wild-Flur 2005“.

Peter Brade

Mit dieser Ehrung wird das langjährige Anliegen aller Projektpartner, die EU-Flächenstilllegung zum Wohl der Wildtiere in der Kulturlandschaft zu nutzen, ausgezeichnet.
 
Den mit 25 000 Franken dotieren Preis teilt sich das Projekt mit dem
österreichischen Projekt „Moorkultivierung Bürmoos-Weidmoos“. Bei der feierlichen Preisübergabe vor über 300 Ordensbrüdern hob der Laudator Dr. rer. nat. Erich Graf die innovative Umsetzung des Projektes in den Bereichen Praxis, Wissenschaft und Politik ebenso hervor, wie die vorbildliche Zusammenarbeit unterschiedlichster Interessengruppen und Organisationen auf lokaler, regionaler sowie nationaler und europäischer Ebene. Ohne die zahlreichen Akteure vor Ort und deren ehrenamtliche Unterstützung wäre dieser Projekterfolg nicht möglich gewesen.
 
Stellvertretend für die Projektpartner, nahmen Joachim Wadsack (CIC),
Wilfried Graf (LJV Hessen), Marcus Börner (Deutsche Wildtier Stiftung), Dr. rer. silv. Joachim Reddemann (LJV Bayern) und Andreas Kinser (Institut für Wildtierforschung an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover) den Preis in Empfang. Die weiteren Projektpartner sind der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL), die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Informationen zum Projekt „Lebensraum Brache“ unter
www.lebensraum-brache.de. 
md
Peter Brade

Aboangebot