ANZEIGE

Leopard in Bochum

1850


 

20121227_250-DJZ-Horche-Fot
Die gefährliche „Raubkatze“ nach der Bergung (Foto: Dieter Morys)
Der außergewöhnliche Raubkatzenfund eines Jägers führte zu einem Polizeieinsatz in Bochum.
 
Er sei nüchtern und wisse wovon er spräche, sagte der Anrufer, der am ersten Weihnachtstag bei der Polizei in Bochum einen Leopardenfund meldete. Das ausgewachsene Tier sei tot und treibe in einem See – so gab der männliche Finder, ein erfahrener Jäger, an.
Die Einsatzkräfte fanden den Kadaver tatsächlich und zogen ihn aus dem Wasser. Allerdings stellten die Beamten dabei fest, dass es sich um eine täuschend echte Stofftierimitation der Raubkatze handelte. Wer sich von diesem lebensgroßen Spielzeug aus welchen Gründen trennte, ist unklar.  
sd
 


ANZEIGE
Aboangebot