Damwildrudel ausgebüchst

1255


Weil sechs ihrer Kollegen als Weihnachtsbraten erlegt wurden, flüchteten 14 Stück Damwild aus einem Gehege bei Quaschwitz (Thüringen).

 

20111223-_250-DJZ-Niesters-
Genießen Weihnachtsfreigang: 13 Tiere und ein Damhirsch. Foto: Horst Niesters
Seit dem 11. Dezember ist ein 14-köpfiges Gatter-Damwildrudel rund um Quaschnitz (30 Kilometer südlich von Jena) auf Freigang. Aus ihrem Gehege flohen die etwa achtjährigen Stücke in Panik, als der 74-jährige Nebenerwerbslandwirt Manfred C. einige Stücke erlegte. Nachdem sie unter dem zwei Meter hohen Zaun durchgekrochen waren, sind ein Hirsch und 13 Tiere flüchtig und sollen in den Gemarkungen Oberoppurg, Solkwitz, Nimritz und Daumitsch-Grobengereuth gesichtet worden sein. Zwar versucht der Landwirt, sein Gatterwild mit Pellets anzufüttern, doch alle Versuche, die Ausbrecher lebendig dingfest zu machen, blieben bisher erfolglos.
                                                                       sd   
 


ANZEIGE
Aboangebot