Niedersachsen: Jäger findet Flugzeug

1057

Traurige Gewissheit: Das im Bereich Weserbergland seit Freitagnachmittag vermisste Kleinflugzeug ist nahe Coppenbrügge (Landkreis Hameln-Pyrmont) abgestürzt. Ein Jäger entdeckte das Flugzeugwrack am Samstag kurz vor Einbruch der Dunkelheit in einem Waldgebiet.

Annähernd 400 Einsatzkräfte und 12 Suchhunde waren an der Suche beteiligt. Drei Hubschrauber unterstützten aus der Luft (Fotos: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden)

Beim Piloten konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Wie die Polizei mitteilt, war der 78-jährige Braunschweiger am Freitagmittag mit einem 2-sitzigen Schulungsflugzeug vom Typ „Aquila“ von Osnabrück-Atterheide gestartet. Zielflugplatz war Braunschweig. Dort kam er aber nicht an. Der Funkkontakt zum Piloten brach gegen 13 Uhr ab und das Flugzeug verschwand vom Radarschirm.

Warum die tatsächliche Absturzstelle ca. 15 bis 20 km östlich von den angenommenen Absturzstelle und abgesuchten Bereichen entfernt liegt und wie das Flugzeug noch diese Strecke ohne Kontakt zum Tower zurücklegen konnte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

fh

Aboangebot