Niedersachsen: Verkürzung der ASP-Sperrzone

3966
Schweine in einem landwirtschaftlichen Betrieb.
In der Sperrzone seien aus rund 260 Betrieben noch ca. 40.000 Schweine zu schlachten. (Symbolbild: littlewolf1989 / stock.adobe.com)

ASP-Sperrzone endet am 05.10.22. Aufatmen für niedersächsische Landwirte.

Für die Bauern in der niedersächsischen ASP-Überwachungszone scheint sich ein Lichtblick aufzutun. Wie der Pressemeldung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zu entnehmen, fallen am Mittwoch den 05.Oktober alle Restriktionen in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim.

„Jeder Tag zählt. Es ist gut, dass wir hartnäckig darauf hingewiesen haben, dass die ursprüngliche Termin-Festsetzung der Sperrzone durch die EU-Kommission nicht korrekt war“, wird die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast zitiert. Laut Meldung sei die amtliche Abnahme nach Reinigung und Desinfektion im Ausbruchsbestand am 5. Juli erfolgt Außerdem haben sich in der Sperrzone keine weiteren Ausbrüche ereignet. Eine Vorverlegung der Frist auf den 5.10.2022 sei somit angebracht.

In der Sperrzone seien aus rund 260 Betrieben noch ca. 40.000 Schweine zu schlachten.

 

                                                                                                                                  PM ML NI /lb

ANZEIGE
Aboangebot