Niedersachsen: Wölfe reißen Ponys auf Weide

3570
Shetlandpony auf einer Weide.
Auf der Weide befanden sich vier Ponys. Zwei der Tiere wurden durch einen oder mehrere Wölfe gerissen. (Symbolbild: stock.adobe.com)

Erneuter Nutztierriss in Niedersachsen. Zwei Ponys von Wölfen angegriffen und gerissen.

In Lehrte-Immensen, im Osten von Hannover, kam es in der Nacht zu Montag zu einem erneuten Nutztierriss. Ein oder mehrere Wölfe rissen zwei Ponys. Die Tiere hätten zu viert auf einer Weide am Ortsrand gestanden, als die Wölfe angriffen.

Laut Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) sei eindeutig, dass es sich um einen Wolfsriss handele. Das Rissbild sei eindeutig und es läge ein typischer Kehlbiss vor, wird Jantje Ziegler von der LWK zitiert.

Nach Angaben der „HAZ“ gehe der Wolfsbeauftragte der Landesjägerschaft Niedersachsen davon aus, dass die angreifenden Wölfe dem Wolfsrudel aus Burgsdorf zuzuordnen seien. In der Vergangenheit hätte es in Bezug auf dieses Rudel schon ähnliche Vorfälle gegeben. Um dies jedoch zu bestätigen, müsse innerhalb von 24 Stunden eine DNA-Analyse erfolgen. Erst auf Basis der DNA-Ergebnisse ist eine klare Aussage möglich.

lb

Aboangebot