Fachbegriffe

849


Abfedern

Historische Tötungsart bei krankgeschossenem Federwild. Eine zuvor ausgerissene Schwungfeder wurde durch das Hinterhauptloch gestoßen und dadurch der Tod herbeigeführt. Diese Tötungsart wird heute aus Tierschutzgründen nicht mehr praktiziert.

Bodenbrüter

Vögel, die frei auf dem Boden brüten (im Unterschied zu Höhlen-, Gebüsch- oder Baumbrüter). Auf dem Boden brüten unter anderem Hühner-, Wat-, Schnepfenvögel, die meisten Enten und Möwen. Bodenbrüter sind durch Beutegreifer und Ausmähen besonders bedroht.

Nestflüchter

Vogelarten, deren Junge bereits wenige Stunden nach dem Schlüpfen das Nest verlassen und laufen, oder schwimmen können. Nestflüchter besitzen ein gut entwickeltes (tarnendes) Dunenkleid. Typische Nestflüchter sind Enten-, Hühnervögel- oder Schnepfenjunge Als Nestflüchter werden auch sehende und behaarte Junge von Säugetieren (Feldhase) bezeichnet. Im Unterschied zu den Nestflüchtern bezeichnet man an den Geburtsort gebundene (nackte, blinde) Junge als Nesthocker.

Ruder

Füße mit Schwimmhäuten bei Wasservögeln wie Enten, Gänsen, Bläßhühner oder auch Möwen.

Aboangebot