ANZEIGE

Problemwölfe: Kärnten zeigt, wie es geht!

5068

Während in Niedersachsen die geplante Wolfsjagd erneut abgeblasen wurde, ist die Strecke in Kärnten bereits zweistellig.

Laut Österreichzentrum Bär Wolf Luchs ist die Zahl der Wölfe, die sich im Jahr 2023 zumindest eine Zeit lang in Österreich aufgehalten haben, knapp dreistellig. (Foto: daniko /AdobeStock)

Wie der Landespressedienst mitteilt, konnte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Bezirk Spittal/Drau ein als „Risikowolf“ eingestufter Wolf in unmittelbarer Nähe zu bewohnten und bewirtschafteten Hofgebäuden erlegt werden. Es handle sich um den nunmehr zehnten Wolfsabschuss seit Inkrafttreten der Kärntner Wolfsverordnung. Im Bezirk Spittal gelten nun noch zwei weitere Entnahmefreigaben, welche aufrecht bleiben.

In Deutschland steht die erste Wolfsentnahme nach dem neuen „Schnellabschussverfahren“ derweil noch aus. Das Land Niedersachsen hat gestern eine erteilte Genehmigung (s.auch) zum Abschuss eines Wolfs in der Region Hannover nach Eilanträgen von Umwelt- und Naturschutzverbänden vorerst ausgesetzt.

fh

ANZEIGE
Aboangebot