Prozess gegen Jäger geht weiter

1505


Vor dem Amtsgericht in Waren an der Müritz (Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte/Mecklenburg-Vorpommern) geht heute (30. März 2016) der Prozess gegen einen Jäger in den 2. Verhandlungstag, der im Juni vergangenen Jahres einen streunenden Hund erschossen hat, wie svz.de berichtet.

 

Der Grünrock bestreitet die Tat nicht, beteuert aber, dass er im Maul des Vierläufers die Reste eines verendeten Stück Rehwilds gesehen haben will. Weiterhin soll der erschossene Hund mit einem anderen Vierläufer gewildert haben.
 
ml
 


ANZEIGE
Aboangebot