Reh fliegt durch Windschutzscheibe

3951

Dass Wildunfälle nicht nur für das betroffene Wild dramatische Folgen haben, ist zumindest Jägern bekannt.

Das Reh verendete vor Ort, der Fahrer wurde schwer verletzt. (Quelle: Polizei)

So auch bei einem spektakulären Crash, der sich gestern Morgen auf der B239 kurz vor Höxter (Nordrhein-Westfalen) ereignete. „Ein Stück Rehwild durchschlug die Frontscheibe eines Audis und blieb in der zerborstenen Scheibe stecken“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Das Reh verendete vor Ort, der 39-jährige Audi-Fahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Beim A1 kann von einem Totalschaden ausgegangen werden.

Was jeden nachdenklich stimmen sollte: Laut Kreispolizeibehörde hat allein der Kreis Höxter im Jahr ca. 1.300 Wildunfälle zu verzeichnen.

fh

ANZEIGE
Aboangebot