Rückruf: WALTHER CCP Kaliber 9 mm Luger

8860

Da bei einigen Pistolen des Modells WALTHER CCP ein gewisses Unfallrisiko besteht, hat sich der Arnsberger Waffenhersteller zu einem freiwilligen Produktrückruf entschlossen.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, könne sich unbeabsichtigt ein Schuss lösen, wenn die geladene Waffe herunterfällt und in einer bestimmten Position aufschlägt (und zwar unabhängig davon, ob die manuelle Sicherung betätigt wurde oder nicht).

Besitzer von WALTHER CCP-Pistolen sollten die Waffen nicht mehr laden, sie sofort entladen und keine Schüsse mit den Waffen abfeuern, um jedes Risiko zu vermeiden.

Walther CCP Rückruf
Ob eine Pistole betroffen ist, lässt sich anhand der Seriennummer feststellen. Diese ist, im Auswurffenster sichtbar, auf dem Laufansatz eingraviert.

Betroffen sind Pistolen mit den folgenden Nummernbereichen (Seriennummern sind im Auswurffenster sichtbar). Kunden sollten sich mit ihrem Fachhändler in Verbindung setzen:

WA111844 bis WA111940

WK001205 bis WK014663

WK022834 bis WK045920

WK050921 bis WK068221

Überprüfte CCP’s erkennt man an einem winzigen Fräspunkt am Magazinschacht

Als kleine Entschädigung für den Aufwand erhält jeder Kunde, der seine CCP einschicken muss, diese mit einem weiteren Ersatzmagazin zurück.

PM/fh

Aboangebot