ANZEIGE

Safety first: Entspann-Sicherung der Firma Wieland Niesser zum Nachrüsten

6775
ANZEIGE


Sie besitzen einen 98er Repetierer, sind aber ein Freund von Handspannung? Kein Problem mehr mit der Entspann-Sicherung der Firma Wieland Niesser zum Nachrüsten.

Von Norbert Klups

Spannzustand
Der Spannzustand ist sofort sichtbar: Bei entspanntem Schloss ragt die Spannstange aus der Schlagbolzen-Mutter heraus.

Großer Vorteil einer Handspannung: Die Waffe kann stets mit entspanntem Schloss geführt werden. Erst direkt vor dem Schuss wird über einen Drücker oder Schieber das Schloss gespannt.

Sinnvoll ist es, dass für den schnellen Folgeschuss das Schloss beim Repetieren selbsttätig spannt, sonst würde der eigentliche Vorteil einer Repetierbüchse ja wegfallen.

Die Niesser-Handspannung erfüllt diese Kriterien. Das System kommt mit bemerkenswert wenigen Teilen aus, und es sind keine äußerlichen Veränderungen an der Waffe erforderlich. Lediglich die ursprüngliche Schlagbolzen-Mutter, die Schlagbolzen-Feder und der Schlagbolzen werden gegen die Teile der Handspann-Einrichtung ausgetauscht. Ein Vorgang, der jederzeit, auch vom Laien, wieder rückgängig gemacht werden kann.

Einfache Bedienung

Nach dem Umbau ragt hinten aus der Schlagbolzen-Mutter die Spannstange heraus. Sie verfügt am Ende über eine griffige Druckfläche mit Querrillen. Gespannt wird durch einfaches Vorschieben der Spannstange, die ohne Geräusche – hier kann man wirklich von lautlos sprechen – einrastet. Zum Spannen ist keine übermäßige Kraft erforderlich.

Zum Entspannen wird die Spannstange einfach noch etwas weiter bis zum Anschlag nach vorn gedrückt und kann dann langsam in die Ausgangsstellung zurückgenommen werden. Auch das geschieht völlig geräuschlos.

Im entspannten Zustand ist die Kammer verriegelt. Um diese Kammersperre aufzuheben, reicht es, die Spannstange etwas nach vorn zu drücken. So kann bei entspanntem Schloss die Waffe geladen oder entladen werden.

Das Öffnen der Kammer bei entspanntem Schloss erfordert aber zunächst eine Umgewöhnung. Der Grund: Mit dem Daumen der rechten Hand die Spannstange drücken und gleichzeitig den Kammerstängel anheben funktioniert nicht. Entweder wird mit links gedrückt und wie gewohnt mit rechts die Kammer geöffnet, oder man greift mit der linken Hand über die Waffe, um den Kammerstängel anzuheben.

Ist ein Abzug mit Stecher montiert, übernimmt die Niesser-Handspanneinrichtung auch automatisch die Entstech-Funktion, wenn das Schloss entspannt wird.

Erfahrungen aus der Praxis

Für den Test wurde eine Repetierbüchse mit 98er System und Timney-Flintenabzug im Kaliber 7×57 mit der Handspann-Einrichtung ausgestattet. Der erste Funktionstest fand auf dem Schießstand statt. Die Mechanik arbeitete einwandfrei. Bei gespanntem Schloss blieb die Selbstspann-Funktion erhalten, wenn nach dem Schuss repetiert wurde. Der Abzugswiderstand des trocken eingestellten Flintenabzuges hat sich durch den Einbau der Handspann-Einrichtung nicht verändert.

Trotz des niedrig montierten Zielfernrohres war das Spannen und Entspannen der Büchse kein Problem. Der Repetierer wurde in den folgenden Monaten von mehreren Personen im Revier geführt. Die Erfahrungen mit der umgerüsteten Waffe waren durchweg positiv. Eine entspannte Waffe zu führen, ist ein angenehmes Gefühl, und wenn es darauf ankommt, ist man einen Daumendruck später schussbereit: gerade beim Pirschen ein unschätzbarer Vorteil. Und: Der Spannzustand der Waffe ist auch nachts fühlbar.

Selbst beim Fuchsansitz verursachte die Handspann-Einrichtung keine störenden Geräusche und erwies sich als wirklich praxistauglich. Sehr angenehm ist, dass der Spannzustand der Waffe sofort sichtbar ist.

Fazit

Mit der Niesser-Handspanneinrichtung lässt sich eine Repetierbüchse System 98 ohne große technische Änderungen in einen echten Sicherheitsrepetierer umwandeln. Äußerst positiv: der lautlose Spannvorgang und die bequeme Bedienung.

Der Umbau auf die Handspann-Einrichtung kostet inklusive Einbau beim Hersteller (Wieland Niesser, Hohenheimer Str. 48, 73734 Esslingen) 170 Euro: ein Betrag, der „mit Sicherheit“ gut angelegt ist (Stand: Dezember 2002).Foto: Norbert Klups

F

A

Handspann-Einrichtung
Die Handspann-Einrichtung besteht aus wenigen Tielen. An der Waffe sind keine Veränderungen erforderlich.
F

Bilder

Spannen und Entspannen Schloss gespannt

A

F

Aboangebot