ANZEIGE

Wegen Vögeln hinter Gittern

714
ANZEIGE


 

Zu 18 Monate Gefängnis wurde ein Mann aus Hudiksvall (Schweden) wegen Wilderei und Verstoßes gegen das Natur- und Tierschutzgesetz verurteilt. Der 40-Jährige hatte zwischen 2005 und 2008 über 13.000 Wildvögel gefangen.
Die Polizei wurde durch einen Tipp auf den Vogelfänger aufmerksam und beschlagnahmte neben Fanggeräten, Vogelbälgen und lebenden Vögeln, auch den Computer, auf dem die Sammelleidenschaft des Vogelfängers dokumentiert war. Teils standen die Vögel unter strengem Schutz.
as
 


Aboangebot