Wild(er) Tag in Wachtendonk

3259

Nicht weniger als ein „Wild(er) Tag“ wurde vom Niederrheiner Hegering Süd-Ost der Kreisjägerschaft Kleve seinen Besuchern versprochen.

Immer für einen Spaß zu haben: DJZ TV-Kameramann Ralf Bonnekessen bewies auch beim Nistkasten-Bau ein glückliches Händchen (Foto: Michael Westerop)

1 500 kamen und überzeugten sich am letzten Sonntag im August davon, dass Wild bestes Fleisch für Burger und Würstchen liefert. Der kleine Hegering rund um den Vorsitzenden Ludger Straeten hatte groß aufgefahren: Von der Jagdschule Niederrhein, über das lokale Jagdgeschäft Heistrüvers bis zum Steenhaus Kühl- und Zerwirkraum gab es für Jäger was zu gucken.

Das eigentliche Ziel war es aber, Kindern und Familien ein Ausflugsziel zu bieten und ihnen die Jagd ein kleines bisschen näher zu bringen. Die Kinder bauten Nistkästen, sahen Habicht und Hunde, streichelten Frettchen, ließen sich schminken, schossen mit Pfeil und Bogen oder tobten auf der Hüpfburg. Insgesamt war es bei Traumwetter für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung.

Die hochwertigen Preise der Tombola hielt die Besucher bis zum Ende am Café Kälberstall in Wachtendonk. Neben einem Zeiss Fernglas und Luxx Pro Gehörschützern zog Klaus Kohnen den ersten Preis in Form eines Kurses bei der Jagdschule Niederrhein.

Über eines sind sich alle Beteiligten im Klaren: Auch 2018 wird der letzte Sonntag im August wieder ein „Wilder Tag“.

rb

Aboangebot