Wildtiere in Tansania

2226

-Anzeige-

Sonnenaufgang in der Serengeti. Für eine Safari in Tansania ist ein Visum erforderlich (Foto: Hu Chen on unsplash.com)

Wenn Sie vorhaben, einen Nationalpark in Tansania zu besuchen, um nach den Big Five zu suchen, dann sollten Sie vor der Abreise ein Visum Tansania beantragen.

Wildtiere in Tansania
Tansania besitzt vielfältige Landschaften und jede Landschaft zieht andere Tierarten an. Besuchen Sie einen der Nationalparks oder planen Sie eine Safari. Nirgendwo haben Sie eine solche große Möglichkeit, die Big Five zu sehen, wie in diesem wunderschönen Land. Sie werden in diesem Artikel lesen, wo Sie am besten hingehen sollten, um die Big Five zu sehen, sodass Sie Ihre Reise entsprechend planen können. Neben der Planung Ihrer Reise ist es auch wichtig, dass Sie ein Visum haben, bevor Sie abreisen.

Die Big Five
Tansania bietet verschiedenen Tierarten der Big Five ein Zuhause. Zu den Big Five, auch die Großen Fünf genannt, gehören der Kaffernbüffel, das Nashorn, der Elefant, der Löwe und die Hyäne. Heute sind die Big Five ein Begriff für Touristen, die sich während einer geplanten Safari auf die Suche nach ihnen machen.

Die Auswahl basierte nicht primär auf der Größe der Tiere oder darauf, wie gefährlich sie waren. Der Begriff hat seinen Ursprung nämlich im 19. und frühen 20. Jahrhundert, als die Jagd in Afrika noch üblich war. Die Tiere wurden die Big Five genannt, weil die Jagd auf sie Schwierigkeiten und Gefahren mit sich brachte. Sie sind schwieriger heranzukommen als andere Tiere, da sie angreifen, wenn sie sich bedroht fühlen. Das machte sie zu einer beliebten Beute bei den Jägern jener Zeit.

Nationalparks in Tansania
Tansania ist der richtige Ort, wenn Sie die Tiere unbedingt mit eigenen Augen sehen möchten. Da die Lebensräume noch intakt sind und die Natur in Tansania noch freien Lauf hat, ist dort eine große Anzahl wilder Tiere zu finden. Die Löwen sind in Tansania auch größer als in anderen Ländern Afrikas, weil es dort viel und leicht zugängliche Nahrung gibt.

Der Nationalpark Serengeti ist vor allem wegen seiner Vielfalt an Katzenarten bekannt. Der Park ist die Heimat der meisten Katzenarten der Welt, wie Leopard und Löwe, aber auch Gepard und Hyäne. Darüber hinaus können Sie hier auch alle anderen Tierarten, die mit Big Five bezeichnet werden, antreffen. Wenn Sie jedoch nicht nach Hause gehen wollen, ohne einen Elefanten gesehen zu haben, sollten Sie zum Nationalpark Tarangire gehen. Hier lebt eine Population von mehr als 100 Elefanten. Sie werden hier mit großer Wahrscheinlichkeit Elefanten sehen. Wenn Sie ein Nashorn sehen möchten, ist der beste Ort dafür der Ngorongoro-Krater, der vor 2 Millionen Jahren ausgebrochen ist.

Für eine Safari in Tansania ist ein Visum erforderlich
Wenn Sie nach dem Lesen dieses Artikels begeistert sind, machen Sie sich dann auf den Weg nach Tansania und bewundern Sie die Tiere der Big Five. Da die Nationalparks über das ganze Land verstreut sind, ist es eine gute Idee, Ihre Reise im Voraus zu planen und eine Auswahl der Nationalparks zu treffen. Neben der Planung Ihrer Reise gehört auch die Beantragung des Visums zu den notwendigen Vorbereitungen.

Ein Visum Tansania können Sie schnell und einfach online beantragen. Nutzen Sie dazu das Online-Antragsformular. Mit einem Antragsformular können Sie ein Visum Tansania beantragen/ für mehrere Personen zur gleichen Zeit ein Visum Tansania beantragen. Das spart Ihnen Zeit, denn Sie müssen Ihre Reisedaten nur einmal ausfüllen und nur einmal bezahlen. Nachdem Ihr Visum erteilt wurde, wird es Ihnen per E-Mail im PDF-Format zugesandt. Von diesem Zeitpunkt an können Sie sich maximal 30 aufeinanderfolgende Tage in Tansania aufhalten. Also genug Zeit, um eine Reihe von Nationalparks zu erkunden.

Aboangebot