ANZEIGE

Wortgeschichte: Woher stammt das Wort „Wildfang”?

6116

Wildfang steht für einen ausgelassenen jungen Menschen, der seine Freiheit liebt und sich kaum an Regeln hält oder aber für ein ungebärdiges Kind. Im Niederländischen heißt es: Het is een wildvang.

Das Wort Wildfang gibt es seit dem Mittelalter und hängt mit dem Falken, hier ein Wanderfalke, zusammen (Foto: Jaroslav Vogeltanz)

Das Wort wiltvanc ist seit dem späten Mittelalter bezeugt. Es bildet eine Kombination aus zwei Bedeutungen, nämlich erstens dem Jagdrecht oder Wildbann und zweitens der Bezeichnung für lebendig gefangene Wildtiere.

Der Fang von Wildtieren, etwa in Gruben, ist seit der Steinzeit belegt. Doch darauf geht das Hauptwort nicht unmittelbar zurück. Vielmehr hängt es mit einem ausgewachsenen Falken zusammen, der in freier Wildbahn gefangen und dann für die Beizjagd abgerichtet wurde.

In mittelhochdeutscher Zeit hatte der Falke symbolische Bedeutung. In Literatur und Volkslied stand er für einen Ritter, der auf Wanderschaft ging, sich nicht in der Heimat halten ließ. Der Falke steigt bei der Beize hoch in die Luft auf. Er wartet an. Gelegentlich nutze er diesen Moment der Freiheit auch, um dem Falkner zu entkommen. Gemäß des Sprachwissenschaftlers Prof. Dr. Lutz Röhrich sind hier die Wurzeln zu suchen, dass das Wort Wildfang auf den Menschen übertragen worden ist.

rr

ANZEIGE
Aboangebot