ANZEIGE

Woher stammt der Name „Isegrim”?

12951

Woher kommt eigentlich der Name „Isegrim” und was bedeutet er?

Woher stammt der Name Isegrim?
Isegrim steht entweder für Graugesicht oder aber für das Böse bzw. den Teufel (Foto: Angelika Bentin / AdobeStock)

Isegrim ist ein Eigenname für den Wolf. Er setzt sich aus den beiden mittelhoch­deutschen Wörtern aus îsen und grînen, neuhochdeutsch Eisen sowie knurren zusammen. Im lateinischen Mittelalter war der Grauhund als Ysengrimus Held eines Tierepos, welches im 12. Jahrhundert wahrscheinlich in Flandern (Belgien) entstand. In diesem Werk erhielt der Wolf zum ersten Mal seinen Namen, mit dem er von da an in der europäischen Literatur identifiziert wurde.

In der mittelalterlichen Tierepik steht Isegrim für Kraft, Rücksichtslosigkeit, Gier, grimmig-sein, Bösartigkeit, aber auch für Tölpelhaftigkeit, weshalb er vom listigen Fuchs (Reineke, Reinhard etc.) immer wieder hereingelegt wird. Allerdings kann der Name gemäß Wikipedia auch von grima‚ also Helm, Maske bzw. Gesicht abgeleitet werden und bedeutet damit Graugesicht oder aber Eisenmaske. Wahrscheinlicher scheint die erste Deutung zu sein: Denn in der Bibel ist er ausschließlich Sinnbild für das Böse bzw. den Teufel, welcher dem guten Hirten, und damit Christus, gegenübergestellt ist.

rr

ANZEIGE
Aboangebot