Zurück zur Kugel

565

Neuer Ansatz zum Umgang mit Wildschweinen in Stahnsdorf und Kleinmachnow (Brandenburg).

Ursprünglich wollte man den Schwarzkitteln erstmalig mit Pfeil und Bogen an die Schwarte. Dann Anfang Juni die Kehrtwende. Das Umweltministerium in Potsdam erteilte die Sondergenehmigung doch nicht, weil zumindest offiziell, „keine wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojekts gefunden werden konnte“.

Jetzt sollen modifizierte Munition für kurze Schussdistanzen und Schalldämpfer das Sauen-Problem lösen. „Außerdem wird eine genauere Situationsanalyse durchgeführt“, wie das Ministerium mitteilt. So solle ermittelt werden, in welchen Gebieten eine kleinräumige Bejagung sicher verantwortet werden könne. Dazu gehöre auch eine Prüfung weiterer angepasster Jagdmethoden.

fh

(Foto: Shutterstock)
Aboangebot