2 tote Wölfe in Sachsen

1010

Nachdem am 21. Februar in Jänkendorf (Landkreis Görlitz) ein toter Wolf gefunden wurde, hatte die Polizei auf Grund der Fundumstände und der Verletzungen des Rüden eine Straftat zunächst nicht ausgeschlossen.

Dem Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ zufolge hätten dann nähere Untersuchungen jedoch ergeben, dass eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden kann. Der Wolf sei an den Folgen von massiven Bissverletzungen gestorben, vermutlich bei Revierstreitigkeiten. Bei dem am 24. Februar bei Döbeln (Landkreis Mittelsachsen) auf der A14 überfahrenen Wolf soll es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen weiblichen Wolf handeln.

fh

Im Monitoringjahr 2017/2018 wurden laut Kontaktbüro Wölfe in Sachsen in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Meißen, Nordsachsen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge insgesamt 18 Rudel und 4 Paare nachgewiesen (Foto: Shutterstock)
Aboangebot