ANZEIGE

Angst vor Wildschweinen: Stadion gesperrt

1047
ANZEIGE

Wegen angriffslustigen Schwarzkitteln musste am Freitag ein U19-Testspiel zwischen dem Fußball-Oberligisten Greifswalder FC und dem FC Hansa Rostock von Greifswald nach Rostock verlegt werden.

Wie der Greifswalder FC auf seiner Facebook-Seite mitteilte, war das erhöhte Risiko von Wildschweinangriffen der Grund für den Stadionwechsel. Am Freitagmorgen sei der Hund des Stadtförsters beim Versuch, die Tiere zu vertreiben, von einer Sau angenommen und verletzt worden, wie der nordkurier.de berichtet. Konkret soll es um eine Bache mit sieben Frischlingen gehen, die im Stadion ihr Unwesen treibt.

(Symbolbild von Michal Jarmoluk / Pixabay)

Da wollten die Verantwortlichen wohl kein Risiko eingehen. Die Gefahr wurde einfach als zu groß eingeschätzt, weshalb die Stadt das Volksstadion sperrte. Das Testspiel endete 2:3 für den Greifswalder FC.

fh

Aboangebot