ANZEIGE

Auf Wildunfall folgt Führerscheinentzug

1472
ANZEIGE

Dumm gelaufen. Ein 30-Jähriger kollidierte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit einem Reh. Die Folgen: Strafanzeige und Führerscheinentzug.

Der Ford-Lenker war gegen Mitternacht von Dürmentingen Richtung Kanzach (Baden-Württemberg) unterwegs, als er mit seinem Wagen ein Reh erfasste. Das Stück verendete sofort. Zeugen meldeten den Vorfall der Polizei. Da am Wagen Totalschaden entstand, hatte der Fahrer keine Möglichkeit zu entkommen. Die Beamten merkten schnell, dass er nicht ganz nüchtern war und ließen ihn blasen. Der Test bestätigte ihre Vermutung. Er musste eine Blutprobe sowie Führerschein abgeben. Zusätzlich gibt’s eine Strafanzeige.

sl

Polizei Blaulicht
Aboangebot