ANZEIGE

Aujeszkysche Krankheit im Hunsrück

792
ANZEIGE

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz hat bei einem Jagdhund die Aujeszkysche Krankheit nachgewiesen.

Die Viruserkrankung wird auch durch Schwarzwild übertragen und ist für Hunde immer tödlich (Foto: Dr. Karl-Heinz Betz)

Das Tier sei zuvor bei einer Jagd im Rhein-Hunsrück-Kreis eingesetzt worden und habe dabei auch mit Schwarzwild Kontakt gehabt.

Die Aujeszky’sche Krankheit ist bei Hunden zwar selten, aber immer tödlich. Nachsuchen, Sauenattacken, Belohnungshappen und Anschneiden von Schwarzwild: Alles Dinge, bei denen sich der vierläufige Jagdhelfer mit dem Virus infizieren kann. Doch wie groß ist die Gefahr und wie kann ich den Hund schützen? Antworten auf diese Fragen lesen Sie hier …

Informationen gibt es auch im Merkblatt zur für Jäger.

fh

Aboangebot