ANZEIGE

Mitsubishi Outlander

1380
ANZEIGE


 

Seit Ende Mai 2003 ist der Mitsubishi Outlander bei den deutschen Händlern. Infos zur Technik und Ausstattung hier im Überblick.

Mitsubishi Outlander
Mitsubishi Motors charakterisiert den neuen Mitsubishi Outlander als „attraktive Mischung aus Sport-Utility-Vehicle und sportlichem Kombi“. Er vereine den praktischen Gebrauchswert und das Raumangebot des ersteren mit den Proportionen des Kombis.

Das heißt trotz niedriger Höhe von 1670 mm komfortable Innenmaße und großzügigen Stauraum. Der permanente Allrad-Antrieb sorgt für Sicherheits-Reserven auf der Straße Die große Bodenfreiheit von 195 mm erlaubt auch unbefestigtes Terrain problemlos zu befahren.

Der permanente Allrad-Antrieb verfügt über ein Mitteldiffernzial mit Viskosperre, die bei Traktionsverlust auf rutschigem Untergrund das überschüssige Antriebsmoment den Rädern mit der besseren Bodenhaftung zuleitet. Eine Lösung, die sich laut Mitsubishi Motors durch große Reaktionsschnelligkeit auszeichnet und zu homogenem Antriebsverhalten sowie neutrale Fahreigenschaften beiträgt.

Weitere Eigenschaften:

  • Einzelrad-Aufhängung mit McPherson-Federbeinen vorn und Multilink-Hinterachse
  • Scheibenbremsen rundum (vorn innenbelüftet) mit ABS und elektronischer Bremskraft-Verteilung „EBD“
  • dreifach neigungsvertsellbare Rücksitzlehnen, im Verhältnis 60:40 umklappbar. Ergeben mit der ebenfalls umklappbaren Beifahrer-Sitzlehne bis zu 2,4 m Ladefläche.
  • Im Frachtraum ein zusätzliches Unterflurfach im Fahrzeug-Boden, es nimmt zwischen 402 und 1049 Litern Gepäck auf.

    Den Outlander gibt es in zwei Modell-Versionen:

  • Comfort: 21.990 Euro
  • Sport: 23.990 Euro

    unter anderem mit Klimaautomatik, vier Leichtmetall-Felgen, Nebelscheinwerfer und abgedunkeltes „Privacy Glass“.

Foto: Werksfotos

Mitsubishi Outlander

 


 

 

Aboangebot