Bayern: Wildkameras entwendet und zerstört

1349

Kommunikationsfähige Wildkameras lassen die Wahrscheinlichkeit, einen Langfinger schnell dingfest zu machen, in die Höhe schnellen.

Hinweise bitte an die PI Zusmarshausen unter 08291/1890-0. (Symbolbild: Maximilian Sattler)

In einem aktuellen Fall aus dem schwäbischen Landkreis Augsburg leider (noch) nicht.

In einem Waldgebiet nordwestlich von Horgauergreut wurden zuletzt eine Wildkamera der Marke Seissiger geklaut und zwei weitere Wildkameras, die sich ebenfalls in der Nähe der entwendeten Kamera befanden, unbrauchbar gemacht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Der Tatzeitraum wird auf Samstag, 7.1.2023, 11:30 Uhr bis Sonntag, 8.1.2023, 14 Uhr, eingegrenzt.

„Die entwendete Wildkamera ist für den Dieb wertlos, da sie laut Jagdpächter durch einen Code gesichert ist und durch Fremde nicht in Betrieb genommen werden kann. Eine weitere Kamera wurde zerschlagen und der darin befindliche Speicherchip durch den Täter entnommen. Bei der dritten Kamera wurde die Befestigung und Antenne beschädigt“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Durch den geschädigten Jagdpächter sei eine Belohnung in Höhe von 200 Euro (befristet bis zum 31.03.2023) ausgelobt worden. Die Zuerkennung erfolge unter Ausschluss des Rechtsweges.

fh

ANZEIGE
Aboangebot