ANZEIGE

Berlin lässt „kleine Kugel“ sowie Schrot und Nachtzielgeräte zur Jagd auf Sauen zu

623
ANZEIGE

Viele Bundesländer haben die Regeln rund um die Jagd auf Sauen vor Kurzem geändert. Nun haben auch die Verantwortlichen für den Stadtstaat Berlin reagiert.

In Berlin dürfen Frischlinge bis 15 Kilogramm mit Schrot erlegt werden (Foto: Shutterstock)

Bereits seit dem 27. Juni dieses Jahres ist es per Allgemeinverfügung erlaubt:

– Frischlinge bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm mit Schrot zu erlegen

– Frischlingen bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm mit der „kleinen Kugel“ (Mindestkaliber 5,6 mm und E100 mindestens 150 Joule) zu erlegen

– künstliche Lichtquellen bei der Jagd auf Schwarzwild zu verwenden (Diese dürfen nicht fest mit der Waffe verbunden sein)

– Nachtsichtvorsätze und Nachtsichtaufsätze für Zielfernrohre, die einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen, bei der Jagd auf Sauen zu verwenden

ml

Aboangebot