ANZEIGE

DJZ-Heftvorschau 7/2024

125725

Die neue DJZ erscheint am 25. Juni 2024.

Aktuelle Jagdzeiten und den Mondhelligkeitskalender stellten wir Ihnen auch online in der Rubrik Service zur Verfügung. Hier finden Sie auch Interessantes zum Download sowie viele Wildrezepte. Und für alle jagenden Rätselfreunde gibts die DJZ-Kopfnuss, oder wollen Sie lieber mit dem DJZ-Kanzelklatsch was auf die Ohren?

Top-Tipps zur Blattjagd

Reh-Brunft: Der brave Bock treibt eine Geiß. Schon bald wird der Grünrock ganz in der Nähe seinen Blattjagd-Stand beziehen. Was er auf dem Weg dahin beachten muss, welche Ruhezeiten eingehalten werden sollten und welche „Strophen“ am vielversprechendsten sind, verraten vier ausgemachte Blattjagd-Profis.

Weitere Themen der Juli-Ausgabe

So gelingen Erlegerbilder

„Deine Wahl“ – Sie sind überall: Im Jagdzimmer, auf dem Smartphone jeden Jägers und insbesondere im Internet. Doch längst nicht alle Erlegerbilder sind vorteilhaft oder ästhetisch. Mit einigen Tricks sind schöne Erlegerfotos aber kein Hexenwerk.

Haben Sauen Hitzefrei?

Nach Voraussagen soll es erneut einen heißen Sommer geben. Wochenlange Hitze macht auch den Schwarzkitteln zu schaffen. Sie ziehen sich zurück. Der Grünrock muss deshalb seine Jagdstrategie anpassen. Denn auch wenn sie nicht auf den üblichen Flächen anzutreffen sind, irgendwo müssen sie ja stecken …

Rechtliches zum Wildbret

Wer Wildbret in Umlauf bringt, hat rechtliche Vorgaben zu beachten. DJZ-Jurist Dr. Heiko Granzin fasst zusammen, worauf der Erleger zu achten hat.

Rockt der Amarok?

Der neue Chef vom Dienst der Deutschen Jagdzeitung, Moritz Englert, hat den VW Amarok auf Herz und Nieren geprüft sowie Schulnoten verteilt. Ihn hat der VW-Pick-up auf der Straße überzeugt, während es für die Geländetauglichkeit lediglich ein „befriedigend“ gab. Die Version PanAmericana konnte allerdings noch in Sachen Ausstattung und Fahrspaß punkten.

Weitere Ausrüstungsthemen:

Auf Zack (nicht nur für Jungjäger): Aufbrechen im Revier

Soll im Revier aufgebrochen werden, muss der Weidmann einiges dabei haben. Was ins Aufbrech-Set gehört, lesen Sie auf Seite 56 …

Unser Weidgericht:

Hirschroastbeef mit Linsenvinaigrette & Preiselbeeren

Rezepte gibts auch hier Online …

„Strecken“ vorm Strecken

Die Zeit des Wartens bis zum ersten Wildanblick kann sich ziehen. Sie muss aber nicht ungenutzt bleiben. Wildmeister Werner Siebern kennt Hochsitz-Übungen, die Spaß machen und den Grünrock so ganz nebenbei noch fit halten.

Bleib gesund!

Es geht wieder los. Hund und Herrchen freuen sich auf Drück- sowie Treib-jagden. Aber ist der Vierläufer auch gut vorbereitet? Und weiß der Grünrock, was zu tun ist, wenn sich der treue Helfer verletzt?

  • Hundeausbildung im Schwarzwildgatter: Hier geht‘s an die Sau!

(Foto: AdobeStock)

ANZEIGE
Aboangebot