DJZ-Delikatessen – Einfach Wild!

23812

Wild ist was für Feinschmecker. Klassische Wildgerichte sind deftig, doch es gibt auch raffiniert Leichtes oder Alternativen für den Grill. Die DJZ gibt in jeder Ausgabe Tipps und Tricks zur Wildbretverwertung und -zubereitung. Weitere Wildspezialitäten finden Sie hier:

Wildbretreifung – entscheidend für den Genuss

Junge Stücke liefern immer sehr hohe Wildbretqualität – saftig und zart. Das Wildbret alter Stücke ist dagegen meist trocken und zäh. Stimmt das wirklich? Nein – denn ein entscheidender Faktor für die Wildbretqualität ist die „Wildbretreifung“…

Zähes Wildbret mürbe machen

Das Wildbret eines Rothirsches vom 12. Kopf ist mühsam zu kauen. Eher zäh, denn zart. Doch auch daraus kann man einen Festtagsbraten zaubern. Die Erfolgsrezepte: marinieren, vakuumieren, plattieren oder garen bei Niedrigtemperatur. Aus alt & zäh mach’ saftig & zart…

Online-Shop

In unserem Shop finden Sie die passende Ausrüstung zum Zerwirken, Konservieren und Lagern von Wild sowie die besten Kochbücher für die Wildküche. Zum Shop…

Einladung zum Essen

Stilvoll Freunde, Verwandte und Jäger zur Tafel bitten:
Wildfleisch aus heimischen Wäldern – ökologischer und nachhaltiger geht´s nicht. Verbreiten Sie diese Botschaft beim Verkauf Ihres Wildbrets weiter. Diese Etiketten-Vorlage ist für die Avery Zweckform Nr. 3658 bestimmt.

Her mit deinen Rezepten!

Sie führen nicht nur die Waffe im Revier, sondern schwingen auch in der heimischen Küche den Kochlöffel? Dann sind Sie hier genau richtig…

Aboangebot