Forstfahrzeug-Saboteur gesucht

5546

Im Raum Karlsruhe (Baden-Württemberg) hat es ein Sachbeschädiger offenbar gezielt auf Forstfahrzeuge abgesehen. Der Schaden liegt bereits bei mehr als 250.000 Euro.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe auf den Täter, der es auf Forstfahrzeuge abgesehen hat (Symbolbild: Sari Pitkänen / Pixabay)

Der Täter setzte zuletzt am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr ein Rückefahrzeug im Waldgebiet nahe der Ortschaft Pfinztal-Kleinsteinbach in Brand. Der angerichtete Schaden der selbstfahrenden Arbeitsmaschine liegt bei rund 250.000 Euro. Schon in der Nacht zum Dienstag wurden zwei Spezialfahrzeuge im „Rittnertwald“ beschädigt. Bei einem grünen Forst-Spezialschlepper der Marke „John Deere“ wurden alle vier Reifen mit einem Stichwerkzeug zerstochen und an der Fahrerkabine eines für die Forstwirtschaft speziell umgebauten Abbruchbaggers der Marke „Cat“ vier Scheiben zerstört. Hier lag der Schaden bei insgesamt geschätzt 15.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Karlsruhe bittet um Hinweise auf die Verursacher. Es werde von einem Einzeltäter ausgegangen, bei dem es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine männliche Person handle, die zu Fuß oder mit einem Fahrrad unterwegs war.

Wer in den vergangenen Tagen oder Wochen im Waldgebiet zwischen Karlsruhe-Stupferich, Pfinztal-Söllingen, Pfinztal-Kleinsteinbach oder im „Rittnertwald“ verdächtige Beobachtungen machen konnte oder verdächtige Personen gesehen hat, wird gebeten, sich unter 0721/666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung setzen.

fh

ANZEIGE
Aboangebot