Freilaufender Hund auf Waldweg

Am nördlichen Stadtrand von Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) hat ein freilaufender Hund am vergangenen Oster-Montag ein Stück Rehwild gehetzt und so schwer verletzt, dass es erlöst werden musste.

Der wildernde Vierläufer wurde von Passanten beobachtet, die daraufhin die Polizei alarmierten. Nach dem Eintreffen fanden die Beamten das schwer verletzte Stück mit einem offenen Bruch des Hinterlaufes. Die Polizei Kaiserslautern ermittelt.

ml

Aboangebot